Aufruf zur Kundgebung am 3.10.2015 · Potsdamer Platz

 

"Diese Grenze wurde aufgehoben, damit wir gemeinsam wieder in den Krieg ziehen"


 Die Annexion der DDR 1990 verschaffte dem deutschen Imperialismus die Basis, sein Weltmachtstreben auf dem Rücken aller auszuagieren.

 

Nach innen mit der Abschaffung des Asylrechts 1993, mit staatlicher Duldung faschistischer Mordbrennereien, mit Demontage der Löhne und Renten in Ost und West und Entrechtung der Arbeitslosen, mit nazi-verharmlosenden Schlussstrichen und Entschädigungsabwehr für die deutschen Verbrechen in den Weltkriegen. Nach außen mit Bomben auf Belgrad 1999, mit weltweiten Einsätzen der Angriffsarmee Bundeswehr, mit völkischem und antisemitischem Ideologieexport, mit wirtschaftlicher und politischer Erpressung der EU-Länder.

 

Die Kundgebung mit Großtransparent nahe dem Staatsfest zum 25. Jahrestag der Einverleibung der DDR soll den Menschen in Ost und West die objektive Situation in diesem Land und den Weg der Kriegsvorbereitung, den es seit 1989 beharrlich erstürmt, nüchtern vor Augen führen. Vor den deutschen Kriegstreibern ist niemand mehr sicher. Es wird Zeit, ihnen die Hände zu zerschlagen, bevor sie die Vorkriegszeit wieder beenden, die 1990 ausbrach


MATERIALIEN ZUR AKTION


BILDER ZUR AKTION



VIDEO ZUR AKTION